Norbert Ochmann

Der 1967 geborene Norbert Ochmann hat den Weg vom Ostallgäu in den Osten der Republik geschafft. Das ist aber schon so lange her, dass er in Berlin bereits sein Studium als diplomierter Tonmeister, Dirigent und Chorleiter abschloss, 1995 Chorleiter des bis heute erfolgreichen Chores studiosi cantandi Berlin ist, mit dem er (fast) alle Konzerthäuser der Stadt bespielt, 2012 das Tonkollektiv der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, bestehend aus verschiedenen Ensembles, Bands und Chören, gründete und seit 2016 zudem Leiter und Gründer des Kammerchors Bethanien und Chorleiter des Evangelischen Werks für Diakonie und Entwicklung ist. Außerdem hat er für die Volksbühne „Drei Milliarden Schwestern“ musikalisch einstudiert. Mit der endlosen Reihe der bereits dirigierten Werke braucht man deshalb gar nicht erst anzufangen.

Zurück